Warum ein guter Boden wichtig ist

Der Erdboden ist für Tiere, Pflanzen und Menschen die Lebensgrundlage. Gerade für einen guten und erfolgreichen Anbau, muss der Boden vor allem fruchtbar sein. Ein guter Erdboden zeichnet sich durch eine ausreichende Wasserversorgung und gute Düngung aus.
Pflanzen entnehmen sich die nötigen Nährstoffe unter anderem aus dem Erdboden. Die Nährstoffaufnahme durch den Boden entsteht durch so genannte anorganische Verbindungen. Der durch Käfer und Regenwürmer aufgelockerte Boden ist die Grundlage für das Leben der Pflanzen. Pflanzen liefern den Menschen und Tieren Nahrung, in Form von Obst und Gemüse. Daher ist der Erdboden für alle Lebewesen Grundlage des Lebens.
Ein guter Erdboden ist das A und O im für den Ertrag im Ackerbau und für alle lebensnotwenig.